Über mich

Jens Ernesti

Ich wurde am 28. Februar 1984 als dritter Sohn eines Offiziers geboren.

Wie als Bundeswehrkind üblich prägten zahlreiche
Umzüge, Schulwechsel und Neuanfänge mein Leben
als heranwachsender. Hier liegen vielleicht die
Grundsteine für das zwischenmenschliche beim
Thema Verlust.

Nach der schulischen Laufbahn wollte ich zunächst
einen handwerklichen Beruf erlernen und absolvierte
eine Lehre zum Möbeltischler und Schreiner. In dem
ausbildenden Betrieb war ein Bestattungshaus
angegliedert und Tätigkeiten in diesem Bereich waren
Teil der Ausbildung.

Die angfängliche Ungewohntheit im Umgang mit
Verstorbenen wich schnell und wechselte in starkes
Interesse.

Nach der erfolgreichen Gesellenprüfung begann ich
schließlich die Ausbildung zum Kaufmann im Bestattungswesen. Die Abschlussprüfung konnte ich
schon nach zwei Jahren ablegen. Während der Ausbildung war es mir auch möglich für längere Zeit in einem Bestattungshaus in Berlin tätig zu sein.

Im Anschluss daran arbeitete ich bei unterschiedlichen
Bestattungs-unternehmen um meinen Horizont und
meine Fähigkeiten noch erweitern zu können.

Schließlich bot sich die Gelegenheit mich im Januar
2011 in Swisttal-Heimerzheim selbstständig machen
zu können. Die Räumlichkeiten von Jakob Rupperath,
wo über viele Jahre sein Bestattungshaus geführt wurde,
wurden auf modernste Standards renoviert. Hier war mir
wichtig einen ruhigen Verabschiedungsraum, aber auch
einen eigenen Klimaraum zu integrieren.

Mittlerweile werden durch das Bestattungshaus
TRAUER ist LIEBE jedes Jahr zahlreiche trauernde
Familien persönlich betreut.

Telefon Nr.
02254 - 84 72 900

Jederzeit - Tag und Nacht,
immer für Sie da.
    
     
Text zum Familienwappen:
    
Das Familienwappen der
Familie Ernesti geht auf den
Ur-Ahn Johannes Ernesti,
geboren am 15.5.1821 in
Asseln,heute Paderborn
zurück.